MIXACO Mischer-Systeme - Anwendungsgebiet Kunststoff-Industrie

Alle Komponenten liegen bei der Herstellung von Farbkonzentraten in Pulverform vor.

Richtrezeptur

  • Polymer PP, PE 40%
  • Farbpigmente 40%
  • Wachs 20% dient als Bindemittel

Bei der Herstellung von großen Durchsatzleistungen ohne regelmäßigen Farbwechsel werden für diesen Mischprozess Heiz-Kühlmischkombinationen eingesetzt.

Alle Komponenten werden in den Heizmischer vorgelegt. Eine Minute Vormischen bei kleiner Drehzahl ca. V = 15m/s, dies dient zum homogenisieren der Mischung. Nach einer Minute vormischen umschalten in hohe Drehzahl V = 30m/s. Bei dieser Drehzahl findet die Dispergierung statt und das Material wird über Friktion erwärmt. Beim erreichen der Endtemperatur (Schmelzpunkt Wachs) wird die Drehzahl reduziert und die Temperatur kontrolliert erhöht bis es zur Agglomerierung kommt. Dann wird das Material in den laufenden Kühlmischer gegeben und abgekühlt. Das Material ist nun rieselfähig und staubfrei. Die Mischzeit beträgt ca. 8 Minuten.

Bei einer Aufgabenstellung wobei der Reinigungsaufwand im Vordergrund steht (regelmäßiger Farbwechsel) kann für diese Mischaufgabe auch ein Containermischer eingesetzt werden. Der Mischer wird wie ein Heizmischer betrieben, jedoch nach der Agglomerierung wird der Doppelmantel mit Wasser geflutet, die Drehzahl reduziert ca. V = 8m/s. Die Mischzeit beträgt ca. 15 min, jedoch ist das ganze Handling und der Reinigungsaufwand sehr gering und einfach. Es muss nur der Mischkopf und die Werkzeuge gereinigt werden. Bei Heiz-Kühlmischern müssen beide Mischer, Vorlagebehälter, Nachbehälter gereinigt werden. Die Container dienen als Verwiegebehälter und Dosierbehälter.